Pressemitteilung

Cross X Staff unterstützt vierte Benefizgala der Gerald Asamoah Stiftung

Mit einem Rekorderlös von 150.000 Euro endete am 25. Januar 2020 die vierte „Gala der Herzen“ in der Seifenfabrik Dr. Thompson´s in Düsseldorf. Die Einnahmen der von der Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder ausgerichteten Benefizveranstaltung, die wie schon in den Vorjahren von Cross X Staff als Hauptsponsor unterstützt wurde, werden ausschließlich für wohltätige Zwecke eingesetzt.

In diesem Jahr fließen die Erlöse in ein gemeinsames Projekt der Gerald Asamoah Stiftung und des Vereins kinderherzen. „Das Geld soll dafür genutzt werden, um in einem mobilen Operationsaal in Ghana lebensnotwendige Herzoperationen durchführen zu lassen. Wir wollen da unterstützen, wo die kleinen Patienten sonst keine Hilfe mehr bekommen“, sagt Gerald Asamoah. „Allein mit dem Erlös dieses Gala-Abends können wir zirka 35 herzkranken Kindern in Ghana das Leben retten, also deutlich mehr, als wenn wir die Operationen in Deutschland durchführen lassen. So liegen die Kosten einer Herz-Operation in Ghana bei rund 3.000 – 5.000 Euro, was nur knapp ein Zehntel der Kosten in Deutschland darstellt.

Vorausgegangen war der Spendenaktion ein glanzvoller Abend mit Live-Musik und einem exquisiten Vier-Gänge-Menü, zu dem Gerald Asamoah zahlreiche Freunde und Prominente aus Wirtschaft, Kultur, Unterhaltung und Sport eingeladen hatte. Neben dem ehemaligen MTV-Moderator Patrice Bouédibéla, der gemeinsam mit GZSZ-Schauspielerin Anne Menden durch den Abend moderierte, waren unter anderem Ex-Fussballer und Let´s Dance Gewinner Hans Sarpei, Rolf Stahlhofen feat. Söhne Mannheims, Ex-No Angels-Sängerin Nadja Benaissa, Rapper Eko Fresh und dieSterneköche Nelson Müller und Anthony Sarpong erschienen und unterstützten den Gastgeber tatkräftig beim Spendensammeln.

Exklusive Preise für einen guten Zweck

In seiner Eröffnungsansprache bedankte sich der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi und Nationalspieler bei seinen Gästen für ihr Kommen und ihre Unterstützung, um das Anliegen der Veranstaltung dann direkt auf den Punkt zu bringen: „Lasst uns nie vergessen, warum wir hier sind, sondern etwas zurückgeben von dem Glück, was wir selbst erfahren.“ Worte, die ganz  offensichtlich Wirkung zeigten. Dank exklusiver Preise wie handsigniertem S04 Mannschaftstrikot, ein Fußball-Camp in einem Robinson Club mit Gerald Asamoah und einem MINI als Hauptgewinn wurden zahlreiche Lose verkauft. Und Martin Klempnow alias Dennis aus Hürth trieb die Preise der Versteigerung – darunter unter anderem Meet & Greet mit Sarah Connor, zwei Tickets für UEFA-Champions League Finale in Istanbul oder handsigniertem Siebdruck von Udo Lindenberg – immer weiter in die Höhe. Am Ende stand ein neuer Rekorderlös zu Buche, der die Einnahmen von 2019 nochmal um 50.000 Euro übertraf.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:
www.gerald-asamoah-stiftung.de.