Presse

Spanische Modeunternehmen Mango und Tendam bilden gemeinsames Beschaffungs-netzwerk für Seefrachttransporte

Düsseldorf, 13. Dezember 2018 – Seit einigen Wochen vertrauen die Marktführer Mango und Tendam ihr Ladungsvolumen der Cross X Staff AG an. Dadurch sparen sie viel Zeit und Kosten ein.

Die anhaltende Krise der globalen See- und Containerschifffahrt bereitet den Unternehmen aus dem Mittelmeerraum in Südeuropa weiterhin Probleme. Angesichts schwankender Frachtraten und steigender Kosten suchen Handels- und Industrieunternehmen nach kostengünstigen Lösungen, welche zudem ein Minimum an Planung sowie Kalkulationssicherheit garantieren. Wie diese Herkulesaufgabe erfolgreich bewältigt werden kann, zeigen die beiden spanischen Modeunternehmen Tendam und Mango, welche seit diesem Jahr einen gemeinsamen Ansatz bei ihren Seefrachttransporten verfolgen. Beide vertrauen ihre Ladungsvolumen nun der Cross X Staff AG an, einem Einkaufsverbund, der auf Initiative des Handelsgiganten COOP Schweiz und der belgischen Colruyt-Gruppe mit dem Ziel gegründet wurde, gemeinsam die Herausforderungen der Schifffahrts- und Logistikbranche anzugehen. Die Firma bündelt die Transportvolumen aller Netzwerkpartner, führt in deren Auftrag Verhandlungen mit den Reedereien und kümmert sich intensiv um die Umsetzung ihrer Supply Chain – unabhängig von der wirtschaftlichen Größe des Partners, des jeweiligen Sektors oder der Handels- oder Industriezugehörigkeit. Im Gegenzug verpflichten sich die Mitglieder des Verbundes vertraglich, ein festgelegtes Transportvolumen in das Netzwerk einzubringen, deren Höhe gestaffelt ist und von der jeweiligen Vertragsdauer abhängt.

Für Paco Fernandez, Transport Director bei Mango, ist die vor einem halben Jahr begonnene Kooperation ein wichtiger Schritt zu einer erfolgreichen Zukunft. „Wir stehen im Hinblick auf den globalen Wettbewerb mittlerweile unter einem enormen Kosten- und Preisdruck. Mit unserem Eintritt in das BCO-Netzwerk der Cross X Staff AG im März 2018 haben wir Planungssicherheit gewinnen können und sind als Teil eines starken Verbundes nun in der Lage, bessere finanzielle Konditionen auszuhandeln.“ Für ihn ist die Bündelung der Ladungsvolumen in einem Einkaufsnetzwerk ein wichtiger strategischer Faktor, um der starken Konsolidierung der Lieferantenbasis effektiv entgegenzutreten. „In dieser schwierigen Situation brauchen wir innovative Konzepte sowie Partner, die ein großes Know-how vorweisen können und mit dem Markt bestens vertraut sind. Und die Cross X Staff AG bringt beides mit.“

Tendam ist der neue Konzernname für die Cortefiel-Gruppe, welche 1880 gegründet wurde. Zum Konzern gehören Cortefiel, Pedro del Hierro, Springfield, Women´secret und Fifty. Tendam ist in 90 Ländern mit mehr als 2000 Verkaufsstellen und digitalen Geschäften vertreten.  Seit einigen Wochen verlässt sich das Unternehmen bei seinen Frachttransporten auf Cross X Staff Iberia. Für David Soto, Director Import/Export bei Tandem, spielt neben Kosteneinsparungen und Planungssicherheit ein drittes Argument eine wichtige Rolle. „Als Netzwerkpartner erhalten wir die individuelle Beratung und Betreuung, die wir benötigen, um unser Geschäft erfolgreich zu führen. Dies umfasst auch Transportlösungen, die individuell auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind.“ Trotz der vertraglichen Vereinbarung mit dem Verbund hat Tendam noch genügend Spielraum, um seine eigenen Interessen zu verfolgen. „Wir sind Teil eines starken Teams, können aber dennoch uneingeschränkt unsere eigenen unternehmerischen Ziele verfolgen. Diese Mischung macht den Verbund so wertvoll für uns.“

Eine Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren, sagt Sergio Marmol, Geschäftsführer von Cross X Staff Iberia: „Die Mitglieder der Cross X Staff AG haben die Notwendigkeit erkannt, neue Praktiken für ihr Tender Management einzuführen und haben sich für den Aufbau eines Verbundes europäischer Unternehmen mit Interesse im internationalen Transportwesen entschieden. Sie profitieren von den Entwicklungen im Bereich E-Sourcing, der Bündelung von Transportvolumen und dem Zugang zu Marktinformationen bei gleichzeitiger Senkung der Transportkosten.“

Wie wertvoll der Einkaufsverbund für seine Mitglieder geworden ist, zeigt die aktuelle Geschäftsentwicklung. Nachdem im Jahr 2018 über 55.000 TEU in dem Verbund bewegt wurden, geht die Cross X Staff AG davon aus, dass es im Verbund einen weiteren Anstieg des Ladungsvolumens geben wird und sich diese Zahl 2019 auf 75.000 TEU erhöhen wird.

Über die Cross X Staff AG
Die Cross X Staff AG wurde im Oktober 2016 von den Handelsunternehmen COOP Schweiz und der belgischen Colruyt-Gruppe als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle eines neuen internationalen Einkaufsnetzwerks gegründet. Das Unternehmen vertritt die Interessen seiner Kunden, indem es die vertraglich zugesicherten Transportvolumen der Netzwerkpartner bündelt, in deren Auftrag Verhandlungen mit den Reedereien führt und die Mitglieder des Verbundes bei der Umsetzung ihrer Supply Chain unterstützt. Die Organisation umfasst mehr als 50 Netzwerkdienstleister in Europa und Asien. Mit Cross X Staff Asia Pacific Limited betreibt sie ein zweites Joint Venture mit Sitz in Hongkong.

Medienkontakt