Pressemitteilung

XSTAFF stärkt Präsenz in Fernost

Einkaufsnetzwerk gibt Joint Venture mit chinesischem Logistikunternehmen Unitrans Group auf der BCO-Conference 2019 bekannt.

Düsseldorf, 1. Oktober 2019 – Die XSTAFF GmbH expandiert weiter: Wie am Rande der BCO-Conference am 26. September in Bern bekannt wurde, hat das Unternehmen mit dem chinesischen Logistikdienstleister Unitrans Group Co. Ltd. zu gleichen Teilen das Joint Venture „Uni-Staff Logistics (HK) Co., Limited“ gegründet und damit seine Präsenz im asiatischen Raum weiter verstärkt. Vertragspartner der vereinbarten Kooperation, die zum 1. Oktober 2019 in Kraft tritt, sind Cross Staff Asia Pacific Limited und Unitrans Agency Hong Kong Co. Limited.

Damit haben Kunden von XSTAFF künftig uneingeschränkten Zugang zum Unitrans-Netzwerk und können sämtliche Leistungen und Services des Unternehmens nutzen, das im asiatischen Raum ein weitverzweigtes Netzwerk mit Basisstandorten in Beijing, Shanghai und Nansha-Shenzhen sowie Übersee-Offices in Taiwan, Hongkong, Singapur und Vietnam-Kambodscha unterhält. Eine Perspektive, die Bodo Knop, Chairman of the Board der XSTAFF GmbH, optimistisch in die Zukunft blicken lässt: „Durch die Kooperation mit Unitrans schaffen wir für unsere Mitglieder neue Möglichkeiten und zusätzliche Handlungsspielräume in den asiatisch-europäischen Verkehren. Gleichzeitig eröffnet die Vereinbarung uns als Unternehmen hervorragende Perspektiven in einem Wachstumsmarkt mit enormen Potenzialen auch für den Logistiksektor.“ Raymond Chen, Präsident der Unitrans Group, bekräftigte in seinem Vortrag diese Einschätzung und unterstrich gleichzeitig die Bedeutung der neuen Partnerschaft für sein Unternehmens: „Für uns ist es sehr wichtig, in Europa starke und verlässliche Partner zu haben, denen wir vertrauen können. Wir sind daher froh, mit XSTAFF ein Unternehmen gefunden zu haben, das uns bei der Weiterentwicklung unserer Aktivitäten im europäischen Raum entscheidende Impulse geben kann.“ Schon heute wird über das Einkaufsnetzwerk von XSTAFF ein Handelsvolumen von rund 70.000 TEU transportiert, 2020 sollen es bereits über 90.000 TEU sein.

Verlässliche Partnerschaften sind der Schlüssel zum Erfolg

Der Handelskrieg zwischen USA und China, die Krise am Persischen Golf oder der drohende Brexit – Logistikunternehmen sehen sich derzeit mit zahlreichen Herausforderungen und Risiken konfrontiert. Wie wichtig gerade in solchen Zeiten verlässliche und stabile Partnerschaften sind, verdeutlichte Erich Staake, Chief Executive Officer (CEO) der Duisburger Hafen AG, bereits in seiner Keynote-Rede zur Eröffnung der Konferenz, zu der zahlreiche Manager und Führungskräfte aus Handel und Industrie in das Kongresszentrum Kursaal nach Bern gekommen waren:. „In internationalen Netzwerken denken und handeln, das ist es, was Logistik heute ausmacht. Nur so können Unternehmen in diesem hart umkämpften Markt Wachstumsperspektiven entwickeln und auf Dauer erfolgreich operieren.“ Wie diese Strategie erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden könne, habe duisport in der Vergangenheit in zahlreichen Projekten bewiesen. Dabei habe sich das Unternehmen im Lauf der Zeit aber auch gewandelt „Wir sind heute nicht mehr nur Teil der Supply Chain, vielmehr managen wir sie inzwischen für unsere Kunden. Der Aufbau dieser Kompetenz ist letztlich die Basis unseres Erfolges.“

Zu welch eindrucksvollen Ergebnissen Kooperationsbereitschaft führen kann, präsentierten im Anschluss unter anderem Eric Mangin, Deputy Manager Asia Mediteranean CMA CGM, und Jairo Garcia de Diego, Global Head Fashon & Apparel CEVA Freight Management, in ihrem gemeinsamen Vortrag. 2018 entstand aus dem Zusammenschluss beider Unternehmen ein neuer Global Player im Logistiksektor, der heute rund 31 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz ausweist, mehr als 700 Offices weltweit betreibt und über  110.000 Mitarbeiter beschäftigt. Beeindruckende Zahlen, die laut Jairo Garcia aber erst durch die Vernetzung der Portfolien und Services an Bedeutung gewinnen. „Dadurch können wir unseren Kunden hochwertige End-to-End-Lösungen anbieten, die ihnen wichtige Mehrwerte für ihr Geschäft liefern. Ohne die Bündelung unserer Kompetenzen wäre dies nicht möglich.“ So habe man beispielsweise auch den Wunsch der Kunden nach mehr nachhaltigen Angeboten berücksichtigt und mit der CMA CGM Jacques Saade erst vor wenigen Tagen das weltweit größte LNG-Containerschiff (23.000 TEU) in Dienst genommen.

Weitere Vorträge von Johannes Nanninga, CEO Gangzhou Port, Gunther de Smet, Head of International Buying der Colruyt Group, und Christoph Meier, Account Unit Manager der XSTAFF GmbH, rundeten das Programm der diesjährigen BCO-Conference ab, die nach Barcelona (2017) und Düsseldorf (2018) in diesem Jahr in der schweizerischen Landeshauptstadt stattfand. Eine Fortsetzung soll es laut Veranstalter 2020 auf jeden Fall geben, der Veranstaltungsort ist allerdings noch nicht bekannt. 

Über die XSTAFF GmbH

Die XSTAFF GmbH wurde im Oktober 2016 von den Handelsunternehmen COOP Schweiz und der belgischen Colruyt-Gruppe als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle eines neuen internationalen Einkaufsnetzwerks gegründet. Das Unternehmen vertritt die Interessen seiner Mandanten, indem es die vertraglich zugesicherten Transportvolumen der Netzwerkpartner bündelt, in deren Auftrag Verhandlungen mit den Reedereien führt und die Mitglieder des Verbundes bei der Umsetzung ihrer Supply Chain unterstützt. Die Organisation umfasst über 50 Netzwerkdienstleister in Europa und Asien und betreibt mit Cross Staff Asia Pacific Limited, Cross X Staff Logistics Procurement Consultant Iberia S.L. und Cross X Staff Italy Srl. drei Joint Ventures mit Sitz in Hongkong, Barcelona und Mailand.

 

Medienkontakt

XSTAFF GmbH
Bodo Knop
Chairman of the Board
Sternstraße 5
D 40479 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 542531-11
Fax: +49 (0)211542531-33
E-Mail: bodo.knop@xstaff.eu

Kommunikation und Coaching
Christian Horn
Diemelstraße 7
33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: +49 (0)5242 4035-84
Fax: +49 (0)5242 4035-86
Email: horn@kommunikation-horn.de